Navigationslinks überspringenHOME : LUSTSPIELHAUS

Das Theater

Lustspielhaus SaalAlma Hoppes Lustspielhaus ist mit 350 Plätzen, 280 Vorstellungen und 70.000 Gästen Alma Hoppes Lustspielhaus ist die Bühne für politisch - satirisches Kabarett in Hamburg. Das Programm wird zum überwiegenden Teil durch unser Hausensemble, dem Kabarett Alma Hoppe, mit eigenen Haus-produktionen bestritten.

Mit 300 Vorstellungen und einer Kapazität von 350 Plätzen zählen wir ca. 65.000 Zuschauer im Jahr. Mit zunehmendem Bekanntheitsgrad haben sich die Zuschauerzahlen in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht. Dies mag unter anderem auch daran liegen, dass unser Haus mittlerweile Spielstätte für die namhaftesten bundesdeutschen Schauspieler und Kabarettisten geworden ist.
So stehen bei uns regelmäßig Vince Ebert, Christian Ehring, Henning Venske, Jochen Malmsheimer, Simone Solga, Florian Schroeder, Chin Meyer, Andreas Rebers, Claus von Wagner, Heinz Strunk und viele andere Künstler auf dem Programm.

Das Haus hat insgesamt 350 Plätze. Im Parkett sitzen 250 Zuschauer an Tischen, im Rang 100 Zuschauer auf antiken Stühlen ( restauriert aus der alten Bestuhlung der Züricher Oper ). Das Haus verfügt außerdem über eine eigene Gastronomie und steht für Betriebsfeiern, Jubiläumsveran- staltungen auch mit Kabarettprogramm zur Verfügung.

Unsere Bühne finanziert sich ausschließlich selbst und bekommt keinerlei staatliche Subventionen.

Das Kabarett-Ensemble Alma Hoppe besteht seit dem Jahr 1984. Von 1988 bis 1994 betrieben sie in Hamburg-Eppendorf das Kabarett Mon Marthe. Die Musik komponiert seit vielen Jahren Matthias Winkler. Regie führen Helmut Ruge oder Henning Venske, Joe Knipp, Gabi Rothmüller.
Alma Hoppe bespielt nicht nur die eigene Bühne, sondern hat sich auch durch zahlreiche Tourneen im gesamten Bundesgebiet einen Namen in der Kabarett - Szene gemacht.

Das Lustspielhaus liegt mitten im Herzen von Hamburg-Eppendorf, in direkter Nachbarschaft zur Komödie Winterhuder Fährhaus, in der Ludolfstraße 53. Das Theater wurde bereits 1927 erbaut und diente seither unterschiedlichen Zwecken: als Bürgerhaus, Kino und Schaubühne. Unter anderem gastierten hier Hans Albers, Wolfgang Borchert, Inge Meisel, Georg Thomalla und Heinz Erhardt. Zwischen 1978 und 1993 wurde das Theater als Proben-Bühne des Ernst Deutsch Theaters und als Maler-Saal des Thalia Theaters genutzt.

Im März 1994, nach nur 10 Wochen Umbauarbeiten, öffnete dann Alma Hoppes Lustspielhaus seine Tore, damit wurde das Haus wieder seiner ursprünglichen Funktion als Bühne zugeführt. Mit dem eigenen Theater haben sich die Intendanten Nils Loenicker und Jan-Peter Petersen einen lang gehegten Traum erfüllt.

Immer im März haben wir allen Grund zum Feiern. Das Kabarett-Fest zum Geburtstag ist eine Art Mikrokosmos dessen, was sich an Vielfalt das ganze Jahr über auf der Bühne des Lustspielhauses abspielt. Im Fest-Monat März geben sich die Künstler die Klinke in die Hand, im täglichen Wechsel können sie die maximale Bandbreite des Kabaretts genießen. Mehr Abwechslung geht einfach nicht. Der absolute Höhepunkt ist die Geburtstagstags-Gala .An diesem Abend zeigen die Künstler im 10 Minuten-Takt Kostproben ihres Könnens.

Virtueller Rundgang durch unser Theater (ein Klick auf "OG" unten rechts bringt Sie in unseren Rang):