Navigationslinks überspringen

Sebastian Schnoy

"Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt"

Sebastian Schnoy - Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt

Weiterempfehlen Per Mail

zur Künstler-Homepage

nächste Vorstellungen:
Mi, 15.11.2017 20:00 Uhr

Von der irren Jagd nach dem Geld …
„Geld ist mir nicht wichtig“ – Nicolas Berggruen, Milliardär
Wer hatte eigentlich zuerst die Idee, dass es schlauer ist, andere für sich arbeiten zu lassen? Wieso gehört bis heute immer wenigen so viel und vielen so wenig? Wieso ist man selbst stets auf der falschen Seite und wird sich das jemals ändern? Heute denken die Deutschen öfter an Geld als an Sex. Sebastian Schnoy zeigt, mit welchen Tricks es Adel, Fabrikanten und Spekulanten in den letzten 3000 Jahren gelang sich die Taschen vollzustopfen. Warum sind alle Versuche ohne Geld zu leben am Geld gescheitert? Warum war Krösus so prägend? Welche Rolle muss Geld spielen, damit Geld keine Rolle mehr spielt? Und was meinte Henry Ford, als er sagte: „Wenn die Menschen das Geldsystem verstehen würden, gäbe es eine Revolution, noch vor morgen früh.“? Nach diesem Programm verstehen sie es.
(Die Revolution findet direkt im Anschluss an die Vorstellung statt. Bequeme Kleidung wird empfohlen.)

Preisklasse: A
Infos zu unseren Preisen finden Sie HIER.